Apple MacBook Pro 16″ M2 2023 – Power und Ausdauer für Profis

Apple MacBook Pro 16" M2 2023 Mit dem Apple MacBook Pro 16″ M2 2023 hat Apple ein neues Premium-Notebook vorgestellt, welches Power und Ausdauer in einem Notebook vereinen soll. Apple ist dabei, anders als die meisten anderen Hersteller, weiterhin dem Prinzip des klassischen Notebooks treu geblieben.

Ein MacBook spricht dabei nicht nur alle an, die gerne mal etwas anderes als Windows sehen möchten, sondern es ist natürlich auch ein Notebook welches dank seiner hervorragenden Eigenschaften für sich spricht. Auch wenn vielleicht die Rechenleistung der neuen M2-Prozessoren etwas im Vordergrund steht, sind auch Features wie das exzellente Display, der recht gute Klang (beim MacBook Pro 6 Lautsprecher plus Mikrofone in Studio – Qualität) und auch die gute Verarbeitung, die ein MacBook attraktiv machen. Ein starkes Notebook, welches allerdings auch seinen Preis hat, so ist das neue MacBook Pro 2023 in etwa ab gut 2.500 Euro erhältlich, bei der Version mit M2 Max Prozessor kann man noch mal gut 900 Euro dazurechnen. Aber eine Investition, welche sich lohnen kann.

Apple MacBook Pro 16″ M2 2023 – Profi-Display

Das 16,2″ Display bietet eine hohe Auflösung von 3.456 × 2.234 Pixel, 120 Hz und eine Helligkeit von bis zu 1.000 Nits (HDR) bzw. 500 Nits (SDR). Zudem unterstützt es HDR und hat eine hervorragende Farbraumabdeckung mit verschiedenen zur Auswahl stehenden Farb-Profilen. Das Display bietet ähnlich wie beim iPhone sowohl adaptive Bildwiederholraten als auch vom Anwender festgelegte Aktualisierungsraten. Ein Display, welches den Ansprüchen professioneller Anwender aus dem Kreativ-Bereich, wo Schärfe, Kontrast und Farbtreue sehr wichtig sind, voll gerecht wird.

Hohe Rechenleistung dank der neuen M2 – Prozessoren

Trotzdem gilt die Bewunderung natürlich auch den neuen M2 Prozessoren, verfügbar als M2 Max und M2 Pro.  Apple selbst spricht dabei von einem deutlichen Leistungsplus, laut Apple kann das neue MacBook Pro „anspruchsvolle Aufgaben wie das Rendern von Effekten bis zu 6-mal schneller und Farbkorrekturen bis zu 2-mal schneller als das schnellste MacBook Pro mit Intel Prozessor meistern“. Ein gerade auf dem Mac so beliebtes Programm wie Adobe Photoshop so bis zu 80 Prozent schneller sein als auf einem MacBook Pro mit Intel und immerhin auch 40% schneller als auf einem Mac mit M1 Prozessor.

Benchmarks bestätigen die hohe Rechenleistung, welche die meisten anderen Prozessor hinter sich lässt, offensichtlich muss man sich nur einem Intel Core i9-13950HX geschlagen geben.

Ein M2 Pro – Prozessor verfügt über 10 oder 12 Kerne, mit bis zu 8 Performance -Kernen und vier Hocheffizienz-Kernen, noch mehr Leistung verspricht der M2 – Max Prozessor, besonders im Hinblick auf die Grafikleistung, denn hier sind bei der GPU bis zu 38 Kerne verbaut, beim M2 Max bis zu 19, alles je nach gewählter Konfiguration.

Gute Akkulaufzeit dank 100 Wh Akku

Oftmals geht Rechenleistung zulasten der Akkulaufzeit, nicht so beim MacBook Pro, so zumindest Apple, denn Apple verspricht eine Laufzeit von immerhin bis zu 22 Stunden. Zwar werden Idealwerte in der Praxis bei praktisch jedem Notebook je nach Nutzung meist nicht oder nicht ganz erreicht, dennoch wird man von einer guten Akkulaufzeit ausgehen können. Apple hat einen leistungsstarken 100 Wh Akku verbaut, welcher mit dem 140 Watt Netzteil in gut 2 Stunden voll geladen ist.

Das neue MacBook Pro 16“ bietet aber noch mehr: so bietet es WLAN 6E, was alle freuen wird, die über eine schnelle Internet-Leitung verfügen, und es bietet einen schnellen HDMI-Port, welcher auch 8K – Displays mit 60 Hz unterstützt, bei 4K Display sind 240 Hz möglich.

Beim Modell mit M2 Max Prozessor sind bis zu 96 GB schneller LPDDR5-6400 Arbeitsspeicher möglich. Das wird dann perfekt, wenn man sehr aufwendige Projekte bearbeitet, ob im CAD-Bereich oder bei aufwendigen Video- oder Animationsprojekten.

Überzeugend präsentieren sich die Anschlüsse, so findet man links

  • Einmal MagSafe
  • 2x Thunderbolt mit USB-C
  • 1x Audio 3,5-mm

Rechts findet der Anwender

  • Einen SDXC – Kartenleser (UHS 2 Standard)
  • Noch einen Thunderbolt 4 Port
  • Und 1x HDMI

Ein MacBook Pro bietet aber nicht nur ein sehr gutes Display, eine starke Rechenleistung, einen hervorragenden Klang, der die meisten anderen Notebooks in den Schatten stellt, sehr gute Anschlüsse, sondern es bietet auch ein sehr präzises Touchpad und eine komfortable Tastatur, welche zu den besten gehört, die Notebooks so bieten.

Angenehm leise im Betrieb

Und nicht zuletzt läuft ein MacBook Pro trotz der beachtlichen Rechenleistung auch sehr leise. Ein Feature, was besonders alle schätzen werden, die dieses Notebook beruflich einsetzen, wo eine ruhige Arbeits-Atmosphäre extrem wichtig ist.

Mit gut 2.1 Kg bleibt das Gewicht des MacBook Pro trotz der umfangreichen Hardware moderat, auch wenn es in diesem Bereich natürlich noch leichtere Geräte gibt.

Als Betriebssystem läuft auf dem MacBook Pro 2016 die neueste macOS Ventura Version. Anwender können mit Programmen wie Parallels Desktop aber auch Windows in einer virtuellen Umgebung nutzen, falls dies Programm-technisch notwendig sein sollte.

Apple MacBook Pro 16″ M2 – ein Notebook, wie man es sich wünscht.

Das neue MacBook Pro 2023 hat alle Eigenschaften, die man sich von einem Notebook wünschen kann. Sei es das exzellente Display, der gute Klang, die enorme Rechenleistung oder auch die sehr guten Anschlussmöglichkeiten. Rein qualitativ gehört das MacBook Pro damit in die ganze enge Wahl beim Neukauf eines Notebooks, sofern man kein Problem damit hat, sich ein Stück weit aus der typischen Windows – Welt zu entfernen.

Werbung & Infos:

Sicher im Home Office –  Angebote Antivirus & Internet Security

» Avira Prime mit 65% Rabatt 
» Bitdefender Antivirus, Internet Security und Total Security mit bis zu 62% Rabatt


Aktuelles Bitdefender Angebot


Verwandte Themen: