tolino shine color mit eReader mit Farbdisplay – erste Bewertung

Der neue tolino shine color, seit Kurzem verfügbar, ist der erste tolino eReader mit einem Farbdisplay. Hierbei kommt ein E-Ink Caleido 3 Display mit 1.448 x 1.072 Pixel bzw. 300 ppi für Schwarzweißinhalte und 1500 ppi für Farbinhalte zum Einsatz. Die Farbdarstellung ist dabei nicht so hochglänzend wie etwa auf einem Smartphone-Display, eher matt, passt aber mit ihrem leichten Vintage-Look sehr gut zum Thema.

tolino shine color – Farbe macht den Unterschied

tolino vision color mit Farbdisplay, Hörbuch-SupportDie Präsentation der eBook-Cover in Farbe ist dann auch für mich eine ganz andere Begrüßung. Vor allem aber profitiert man von der Farbe bei allen Büchern mit entsprechenden Grafiken bzw. Bildern im Buch. Das Display ist zwar im direkten Vergleich leicht dunkler als beim ebenso neuen tolino shine 5 ohne Farbdisplay, aber dies kann aber leicht über die Beleuchtungssteuerung ausgeglichen werden.

Insgesamt ist das Display sehr scharf, kontrastreich mit einer ausgewogenen Beleuchtung, wie gewohnt mit smartLight für ein augenfreundliches Lesen (Blaulicht-Reduzierung).

Tolino eReader – jetzt sparsamer beim Energieverbrauch

Die tolino Entwickler setzen beim neuen tolino shine color auf einen neuen Prozessor. Zum Einsatz kommt hierbei ein MediaTEK MT8113T Dual-Core ARM A53 mit 2 GHz. Die letzte tolino Generation glänzte zwar durch ein recht gutes Display, auch eine gute Performance, war aber sehr hungrig beim Akku-Verbrauch. Die neue Generation scheint mir deutlich effizienter zu sein. Der Akkuverbrauch im Stand-by – Betrieb ohne WLAN ist nun recht gering, während die Vorgänger-Generation hier selbst ohne aktive Nutzung recht hungrig war.

Die Performance des neuen tolino shine color ist sehr gut. Anders als in manchen Bewertungen konnte ich bisher alle Bücher sehr zügig und auch problemlos öffnen. Auch wurde der tolino shine color bei mir bei allen Notebooks, egal ob via Type-C auf Type-C oder Type-C auf USB-A absolut problemlos erkannt.

tolino shine color mit Linux als Basis und neuer Benutzeroberfläche

Der neue tolino shine color hat nicht nur ein Farbdisplay und eine neue Prozessor-Architektur, sondern auch eine neue Benutzeroberfläche. Zudem basiert das System jetzt nicht mehr auf Android, sondern auf Linux. Trotz der neuen Benutzeroberfläche ist vieles vertraut und das Zurechtfinden ist ist problemlos. Für die meisten Anwender wird es hier keine große Lernkurve geben.

Praktisch ist, dass die Akkuanzeige jetzt direkt auf der Startseite durch Anklicken abgerufen werden kann, man muss also nicht mehr Einstellungen aufrufen. Allerdings wäre eine Statusanzeige auch bei geöffnetem Buch wünschenswert. Aber andererseits bin ich auch nach beim Entdecken.

Die Einrichtung selbst erfolgte problemlos und im Prinzip wie gewohnt. Vor allem benötigt man hier den WLAN-Schlüssel sowie die Zugangsdaten zum jeweiligen eBook-Shop, welchen man benutzt. Die Eingabe über die Tastatur klappte dabei zügig, was in früheren Generationen so nicht immer gegeben war.

kompakt und damit ideal zum gemütlichen Lesen

Der tolino shine color verfügt über keine Tasten, außer Ein-/Ausschalter, die Bedienung erfolgt also komplett über einen Touchscreen. Dafür ist er mit seinen 6“ auch der kompakteste tolino und damit ideal zum gemütlichen Lesen auf der Couch oder im Bett 😊 Mit 173 g ist das Gewicht auch überschaubar.

Das Display ist wie gewohnt leicht versenkt, das Gehäuse recht robuster Kunststoff. Allgemein liegt er gut in der Hand und ist auch nicht besonders fleckempfindlich.

Der tolino shine color unterstützt, wie auch die SW-Variante des tolino shine wie auch der kommende tolino vision color Hörbücher. Diese können über Bluetooth an passende Geräte, etwa kleine Bluetooth-Lautsprecher ausgegeben werden. Dies habe ich im Moment noch nicht probiert.

Für mich ist der tolino shine color eine klare Empfehlung

Mir persönlich gefällt der neue tolino shine color sehr gut. Er verbraucht weniger Energie, bietet eine lebendigere Farbdarstellung von eBook-Cover sowie Bildinhalten in eBooks und er reagiert recht zügig. Die Displayqualität und damit das Lese-Erlebnis sehr gut. Es gibt auch einige negative Bewertungen, welche ich aber auf meinem tolino shine color hier in keinster Weise nachvollziehen kann.

Von daher würde ich dem tolino shine color eine klare Empfehlung aussprechen. Für mich stellt der neue tolino shine color vom Akkuverbrauch bis zur Farbdarstellung einen klaren Fortschritt dar.

Der neue tolino sine color ist zum Beispiel hier bei Thalia erhältlich

Werbung & Infos:

Extra HP Gutschein für Dich als mein Leser

Spare jetzt 10% beim Kauf dieses Notebooks mit dem Gutschein HPMB10. Auch gültig für andere Produkte im HP Store und auch gültig für bereits rabattierte Angebote. Du kannst mit dem HP Gutschein also noch mal 10% extra sparen.


Aktuelles Bitdefender Angebot


Verwandte Themen: