Memorytables mit Nexus und Übergabe der temporären Daten an Rave Report Designer

Mitunter sollen Daten in Reports ausgegeben werden, die sich aus verschiedenen Quellen – Tabellen – speisen. Oft ist es möglich diese Daten über Queries, also SQL-Anweisungen mit Joins zu befüllen. Mitunter aber auch nicht.
In VFP habe ich mir hierzu immer einen temporären Cursor erstellt (Create Cursor), inkl. der SQL-Anweisungen für die gewünschten Felder, mir die Namen dieser Felder irgendwie gemerkt und dann im Report referenziert. Das funktioniert prima. Eleganter und einfacher, wie so vieles geht das Ganze aber unter Delphi, am Beispiel NexusDB/Rave.

Hierzu benötigt man nur eine TnxMemTable aus der NexusDB – Palette. Über FieldDefs erstellt man die gewünschten Felder im Objekt Inspektor und nicht vergessen StoreDefs auf True zu setzen. Gegebenenfalls kann man auch noch Indexes erstellen.

Aus der Rave-Palette benötigt man dann eine RVDatasetConnection – Komponente, verbindet diese nun über die Eigenschaft ‚ Dataset‘ mit der TnxMem-Table und fertig ist die Verbindung. Sinnvollerweise Codeweise sollte man dann diese Temp-Tabelle befüllen, z.B. mit Insert…Post.

Starten Sie nun Rave und fügen Sie die Temp-Tabelle über ‚New Data Objekt->Direkt Dataview‘ in Ihr Report-Projekt ein. Rechts im Data Dictionary sollte nun die Temp-Tabelle und die von Ihnen erstellten Felder zur Verfügung stehen, so dass diese im Report verwendet werden können, ganz wie die Felder einer echten Tabelle.

Viel Spaß!

Werbung

Werbung


Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.