Google löscht so einige Google+ Konten und kündigt Google Toolbar für Firefox ab

Wie einige Medien berichten, hat Google am Wochenende nicht wenige Google+ Kunden gelöscht. Hauptgrund für die Löschungen sind die Google Richtlinien zur Verwendung echter Namen. Pseudonyme sind nicht gestattet. Allerdings wohl nicht einheitlich, zudem sei es einzelnen bekannteren Namen möglich gewesen Ihr Google+ Konto wieder zu aktivieren, andere hatten weniger Glück.

Bei einigen sollte es zu Löschungen gekommen sein, wenn es einen unterschiedlichen Zugang zu Google+ und

Google Mail gab. Letzteres halte ich aber für sehr merkwürdig, da Google doch wohl verstehen muss, da je nach Lebenslage und Situation man durchaus verschiedene Zugänge benötigt.

Bleibt abzuwarten, was sich entwickelt.

Keine Google+ Toolbar mehr für Firefox 5 und folgend

Außerdem hat Google angekündigt, dass es zukünftig keine Google Toolbar für Firefox mehr gäben würde. Die bestehende Toolbar bis Firefox 4 kann zwar weiterbenutzt werden, Updates für 5 und folgend werde es aber nicht geben. Wenn Sie also nicht auf Firefox 5 oder neuer updaten wollten, weil Sie auf ein Update der Google Toolbar warten, dann haben Sie nun die Wahl auf die Toolbar zu verzichten oder bei Firefox 4 zu bleiben, was langfristig natürlich keine gute Wahl ist. Nach Aussagen von Google würden viele Funktionen der Google Toolbar nunmehr ohnehin von Firefox berücksichtigt, so dass es keine Notwendigkeit mehr dafür gäbe. Ob dies der einzige Grund ist bleibt offen.


Verwandte Themen: