DSL via Funk (LTE/HSPA) nach 6 Wochen – Test in der Praxis

Die Inbetriebnahme von DSL via Funk erwies sich, siehe meinen Artikel DSL via Funk – die Praxiserfahrung und der erste Test, als relativ problemlos, wenn auch ein wenig Feintuning beim Finden des optimalen Standortes für den Router ein wenig Geduld brauchte. Auch die Abwicklung durch die Telekom, inklusive Freischaltung der SIM-Karte Karte für unseren DSL via Funk Tarif, klappte problemlos und so stand die neue Verbindung schon in den frühen Morgenstunden zur Verfügung.

Test von DSL via Funk benötigt längere Erfahrungen

Richtig beurteilen lässt sich diese Art der Internetverbindung natürlich erst nach Wochen, von daher werde ich von Zeit zu Zeit über den Fortgang der Erfahrungen mit DSL via Funk berichten.

  • Wie stabil ist der Empfang (Wetter, Auslastung usw.)?
  • Wie gut sind Downloadwerte/Uploadwerte?
  • Gibt es Verbesserungen beim LTE / HSPA via Funk Tarif der Telekom, also mehr Datenvolumen?
  • Wie gut kommen wir klar mit dem Datenvolumen?

Da in den letzten 6 Wochen das Wetter meist recht stabil war, lassen sich außergewöhnliche Wettereinflüsse (Starkregen, Gewitter, Sturm, Nebel, Schneefall) im Moment noch nicht beurteilen. Mein subjektiver Eindruck ist, dass viel Feuchtigkeit, also trübes Wetter/Nebel, einen geringfügigen Einfluss auf die Signalstärke hat. Dies wirkt sich aber meist nicht wesentlich auf die Geschwindigkeit aus. Aus schwer nachvollziehbaren Gründen ist die Signalstärke morgens gut (4 von 5 Balken), ebenso am Abend und fällt oft nachmittags auf drei Balken, ohne jedoch die Geschwindigkeit wesentlich zu beeinflussen. Eventuell liegt dies an der Auslastung zu dieser Uhrzeit?

DSL via Funk: Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit ist in gewissen Grenzen recht konstant und liegt meist zwischen 5 MBit und manchmal über 8 MBit. Der Upload meist > 1 MBit. Natürlich gegenüber DSL Light fantastische Werte, wobei nach meiner Erfahrung für den normalen Abruf von Webseiten Werte von ca. 2 MBit bereits ausreichend sind. Beim Download / Upload ist mehr natürlich besser :)

DSL via Funk: Das Datenvolumen, wie kommen wir damit klar

Das Datenvolumen bereitet uns keine wirklichen Probleme, da wir meist einen normalen Abruf von Webseiten für Informationen haben und nur selten den Download von großen Dateien oder den Abruf von Videos. Dies hatten wir auch nicht vorher und unser Surfverhalten hat sich durch die bessere Geschwindigkeit auch nicht wesentlich verändert. Ohne Datenvolumen wären wir wahrscheinlich bei dem einen oder anderen etwas großzügiger, von daher würde ich schon sagen, dass die Volumenbegrenzung subjektiv etwas Stress macht. Ich vermute aber nicht, wenn es diese Drosselung nicht gebe, dass wir deswegen extrem mehr verbrauchen würden, könnte aber sein, dass man sich den einen oder anderen Luxus gönnen würde, wirklich belastend würde unser Surfverhalten für den Mobilfunkmast aber kaum werden. Natürlich könnte man jetzt entgegnen, dass auch bei Drosselung man ja nicht schlechter als bei DSL Light dasteht, aber einmal an die höhere Geschwindigkeit gewöhnt, möchte man diese natürlich nicht mehr missen.

Mehr Inklusivvolumen = weniger Stress

Persönlich halte ich das gegenwärtige Datenvolumen und die Drosselung für übertrieben. Hier könnte man großzügiger sein. Ein Volumen von 50 GByte und dann ein Rückfall auf 2 MBit wäre sicher vertretbar und würde den DSL via Funk Tarif wesentlich attraktiver machen, weniger Stress für den Anwender bedeuten und ganz sicher würde es nicht zum Zusammenbruch des Netzes führen. Hier bleibt aber im Moment nur das Warten auf Besserung.

Fazit: DSL via Funk nach 6 Wochen

In der Summe zeigen sich die Verbindungen sehr stabil, nur sehr kurzfristig kommt es manchmal zu spürbaren Geschwindigkeitseinbußen. Sicher lohnt sich ein Umstieg für alle ohne DSL oder mit DSL Light, wer eine 2 MBit DSL Leitung hat, für den lohnt es sich sicher nicht, wegen des Datenvolumens bzw. der Drossel. Schwierig ist der Tarif sicher auch, wenn die Leitung von mehreren Personen genutzt werden soll, eine vierköpfige Familie, bei der jeder das Internet intensiver nutzt, wird sicher recht schnell in die Drossel-Falle kommen. Ebenso Leute, die gerne Videos schauen oder größere Downloads tätigen. Für alle Normalsurfer, und dies können durchaus so einige Webseiten den ganzen Tag über, plus gut 100 Mails/Tag, dürfte es aber keine Probleme geben, sodass zumindest für diese der Umstieg absolut lohnt.

Andere Standorte können jedoch andere Erfahrungen haben, liest man das Telekom Forum, so hält sich die Zahl der Beschwerden jedoch sehr in Grenzen. Auch zeigt die Mobilfunk Versorgungskarte recht zuverlässig, und dies eher konservativ, an, ob DSL via Funk verfügbar ist, und dann wahrscheinlich auch funktioniert. Wobei am Besten ein Fenster in jede Himmelsrichtung von Vorteil ist, denn man weiß ja nicht immer genau, wo der entscheidende Mobilfunkmast steht.

Werbung



Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.