Intenso TAB 814 – preisgünstig, aber flott

Intenso Tab 814Eines der aktuell günstigsten Tablets, die eine ordentliche Basis Ausrüstung und eine durchaus wertige Verarbeitung zum einigermaßen flotten surfen auf der Couch bieten, dürfte das Intenso TAB814 5510862 2, mit Android 4.1 als Betriebssystem, sein. Das 8“ Display bietet immerhin 1024×768 Pixel, was m.E. noch in Ordnung ist, auch wenn es sich nicht um ein IPS-Panel handelt, also etwas blickwinkelabhängiger ist als Tablets mit IPS-Panel. Dafür bietet das Intenso TAB 1.5 GHz Dual-Core Prozessor Leistung sowie 1 GByte RAM. Diese Kombination reicht normalerweise aus, dass man einigermaßen flüssig mit seinem Tablet arbeiten kann, ohne dass dieses ständig hängt, wie dies in der Einstiegsklasse, wie noch vor einem Jahr angeboten, durchaus üblich war.

8 GByte Flashspeicher stehen dem Anwender zur Verfügung, die üblichen USB-Anschlüsse, MicroSD Steckplatz und mini-HDMI. Für diesen Preis nicht inklusive ist Bluetooth, was aber nicht zwingend jeder benötigt. Die Klangqualität der eingebauten Lautsprecher ist Preisklassen – typisch eher in die Kategorie „sehr bescheiden“ einzuordnen. Der Griff zum Kopfhörer, denn man natürlich anschließen kann, ist also unvermeidbar.

Das Tablet bietet eine bescheidene Frontkamera, ausreichend für Videotelefonie, aber eine Hinterkamera fehlt, was angesichts des Preises für dieses Tablet aber nicht verwundert.

Eher ein kleines Problem ist, dass Google Play Store nicht vorinstalliert, dieser lässt sich leicht selbst nachinstallieren. Links und Anleitungen hierzu gibt es mit ein wenig suchen problemlos im Netz zu finden.

Das Intenso Tab 814 hat nicht nur eine eBook Reader App (Aldiko) installiert, sondern unterstützt auch DRM. Man kann also sowohl freie eBooks ohne Kopierschutz als auch solche mit Kopierschutz von kommerziellen eBook Angeboten lesen. Natürlich kann man sich auch zusätzlich die Kindle Lese-App installieren und die Welt der Kindle eBook steht einem offen. Eine kleine Besonderheit ist die vorinstallierte Office Suite, mit der man Word, Excel oder Powerpoint Dateien lesen bzw. anzeigen kann.

Natürlich kann man dieses Tablet nicht mit einem iPad vergleichen, und persönlich verstehe ich auch eher nicht, warum dies in Rezensionen immer versucht wird, aber das Preis-/Leistungsverhältnis ist sehr gut. Das Display ist nicht brillant oder sagen wir High-End, aber absolut ausreichend und Rechengeschwindigkeit und Arbeitsspeicher reichen aus, um ohne große Hänger, flüssig mit dem Gerät arbeiten zu können.

Letztlich hängt es immer davon ab, was man von einem Tablet (wie bei jedem anderen Gerät) erwartet und wie intensiv man dieses nutzen möchte. Für das gelegentliche Recherchieren, zwischendurch spielen und Mails abrufen, oder auch dem Besuch der eigenen Social Community reicht dieses Tablet absolut aus.

Wer intensiver mit einem Tablet arbeiten möchte oder andere aufwendige Nutzungen für sich plant, der sollte vielleicht ein paar Euro drauflegen. Aber man sollte nicht vergessen: die meisten Tablets leben nur solange, wie der eingebaute Akku lebt. Möchte man einen größeren Betrag, spätestens ab 200 Euro investieren, sollte man vielleicht vorher recherchieren, was passiert, wenn der eingebaute Akku den Geist aufgibt… und es lohnt sich dann auch nur, wenn man ein Tablet auch wirklich intensiv nutzt.

Alles in allem ist das Intenso TAB814 ein zwar preisgünstiges, aber dennoch recht leistungsfähiges Tablet, welches die Grundvoraussetzungen für den Gelegenheits- Tablet Nutzer mehr als erfüllt. Preis und Leistung stimmen bei dem Intenso TAB 814 überein, für aktuell etwas über 125 ist das Intenso TAB814durchaus ein Schnäppchen

(02.02.2013)

Werbung & Infos:




Verwandte Themen: