RecallMonkey – Addon für Firefox erleichtert Zugriff auf History, Firefox 6 Beta 3 verfügbar

Firefox 6 Beta 3 ist nun verfügbar

Über die Mozilla Seite kann nun Beta 3 von Firefox heruntergeladen werden.

Ein Äffchen durchsucht Ihren Webverlauf

Das kleine Addon RecallMonkey für Firefox erleichtert den Zugriff auf die Liste besuchter Seiten. Nach der Installation haben Sie ein kleines Äffchen (sieht das wirklich wie ein Äffchen aus?) Symbol unten rechts im Firefox Browser. Klicken Sie dies an, so erhalten Sie ein schlicht gehaltenes Formular:

Geben Sie hier nun was ein,so listet Firefox bzw. RecallMonkey alle passenden Seiten auf Ihrem Browserverlauf, also allen von Ihnen besuchten Seiten. Durchsucht werden die Begriffe auf der Adresse sowie dem Titel der Seite.

Sie können die Suche zeitlich eingrenzen (Alle, Letzte 24 Stunden, Letzte Woche, Letzter Monat, Letztes Jahr).

Neben den Suchergebnissen in der Ergebnisliste haben Sie zwei Symbole, hierüber können Sie eine Adresse wahlweise in die Liste der Seiten mit Priorität aufnehmen, oder auch wahlweise eine Seite von der Anzeige ausschließen. Entsprechende Seite, ob Seiten mit Priorität oder ausgeschlossene Seiten werden dann links unter der entsprechenden Rubrik angezeigt.

Ich denke, es ist ein ganz nützliches Addon, welches das Durchsuchen des Webverlaufs erleichtert und übersichtlicher als die Standardfunktion ist. Löschen Sie allerdings den Webverlauf nützt das kleine Äffchen natürlich nichts. Ein wenig muss ich noch damit experimentieren. Sie finden das Addon auf der Mozilla Seite.

Mozilla bastelt eigenes Betriebssystem für Smartphones und Handy

Nun möchte auch Mozilla ein eigenes Betriebssystem für Handys und Smartphone entwickeln. Das Betriebssystem soll quelloffen sein un offene Standards unterstützen. Basis soll die Browserengine Gecko sein. Der Entwicklungsname des Systems heiß “Boot to Gecko”. Das System soll API – Schnittstellen für Telefonie, SMS, integrierte Kameras, USB, Bluetooth etc enthalten, so dass die darauf laufenden Apps über diese Schnittstellen zugreifen können.

Ein solches Betriebssystem würde in direkter Konkurrenz zu Android, iOS und Windows Phone bzw. Windows X (bei Tablets) stehen. Neben Gecko sollen auch Teile von Googles Android, wie Kernel und Treiber, zum Einsatz kommen.

Für Demonstrationszwecke sollen gleichzeitig Webapplikationen entwickelt werden, die das neue System nutzen.

Das Ganze ist allerdings noch in der Entwicklungsphase, manches nur in der Andenk – Phase.

Werbung

Werbung
www.unitymedia.de

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.