Geld verdienen als Softwareentwickler – möglich und sinnvoll? Teil 3 – erfolgreich vermarkten durch eine erfolgreiche Webseite und Social Media

In der lockeren Serie „Geld verdienen als Softwareentwickler“ beleuchte ich verschiedene Aspekte, die für einen erfolgreichen Softwareentwickler und  dessen Vertrieb und Verkauf seiner Software wichtig sind. Im heutigen Teil geht es um den eigenen (möglichst erfolgreichen) Webauftritt und um die Nutzung von Social Media.

Um Software erfolgreich zu verkaufen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine davon wäre z.B. die Teilnahme an Messen. Gerade für „kleine“ Entwickler oder auch Startups ist dies aber wegen der teilweise hohen Kosten recht schwierig, also wird man doch meist auf das Internet als Vermarktungsplattform ausweichen und konzentrieren. Interessant könnte aber auch das Verteilen der eigenen Software  auf einem USB Stick Werbegeschenk sein. Hier könnte man Testversionen auf kleinen lokalen Veranstaltungen, wie beim örtlichen Gewerbeverein, auf lokalen Messen oder je nach Software sogar auf einem Flohmarkt, verteilen und auf diese Weise recht günstig Werbung für sein Projekt machen.

Auch wenn es beim Thema „Internet“ nicht nur um die eigene Webseite geht, so ist dieses doch das Herz des Ganzen.

Wie man das Ganze aufziehen soll, ist allerdings schon schwieriger. Man kann durchaus die schönste Seite, auch designtechnisch gesehen, basteln, und bekommt trotzdem keinen Besucher. Also wird man schon nach kurzer Zeit etwas ratlos, vielleicht auch verzweifelt, das Netz nach Empfehlungen absuchen. Nach meiner Erfahrung bleiben diese aber oft eher allgemein und manchmal auch oberflächlich. Natürlich möchten auch viele nicht zu viel verraten vom eigenen Expertenwissen, zumindest nicht kostenlos. Auch sind die Informationen recht verstreut, so dass die Suche auch zeitlich zu einem Problem werden kann.

Ich könnte jetzt auch einige Tipps aus eigenen Erfahrungen beisteuern, letztlich bliebe es dann aber bei einem Ausschnitt, das Thema ist aber fast lebensnotwendig für einen Entwickler, daher lege ich Ihnen lieber zwei Ratgeber ans Herz, die mir geholfen haben und die das Thema umfassend, zeitsparend und damit letztlich auch Geldwert, behandeln.

Erfolgreiche Websites

Wirklich hilfreich ist manchmal ein klassischer Ratgeber in Form einen Buches: Hervorheben möchte ich hier das in Konzept und Umsetzung wirklich sehr gute Buch „Erfolgreiche Websites: SEO, SEM, Online-Marketing, Usability (Galileo Computing, ISBN-13: 978-3836216524)“.

Den beiden Autoren Esther Düweke und Stefan Rabsch ist es dabei gelungen eine echte Ideen Bibliothek zusammenstellen, die nicht nur Tipps gibt, wie (oder was) man machen kann, sondern auch welche Fehler man sich nicht leisten sollte. Dieses Buch beinhaltet auf seinen 778 Seiten überraschend viele Informationen, wenig wird dabei für Blabla verschwendet, um die richtige Strategie zu finden, um erfolgreich zu sein. Dabei werden alle möglichen Aspekte, von Google Adwords, Social Media und vielem weiteren behandelt – mit wirklich guten Tipps und Anregungen. Ein empfehlenswerter Ratgeber, trotz seines Preises, denn diese Informationen müsste man ansonsten mühsamst und zeitintensiv selbst zusammensuchen, Zeit die man besser in die Entwicklung und Betreuung seiner Software investiert.

Social Media nutzen

Ein schönes ergänzendes Nachschlagewerk und Ratgeber ist „Follow me!: Social Media Marketing mit Facebook, Twitter, XING, YouTube und Co. Inkl. Empfehlungsmarketing, Crowdsourcing und Social Commerce“, ebenfalls von Galileo Computing (ISBN-13: 978-3836216722).

Wie der Titel schon sagt, geht es der Autorin Anne Grabs, um den immer wichtigeren Faktor des Social Webs. Mit dem Buch erhält man einen umfassenden Überblick über Tools, Dienste und Buzzwords und wie man diese richtig nutzen kann, um eine eigene Social-Media-Strategie zu entwickeln. Thematisch kann sowohl das Buch als auch die Thematik an sich als ergänzend zur „erfolgreichen Webseite“ angesehen werden. Beides bedingt einander. Auch bei diesem Buch kann man sagen, dass der Informationsgehalt sehr hoch ist, welcher nur sehr zeitintensiv, wenn überhaupt, durch eigene Recherchen erarbeitet werden könnte.

Fazit: nutzen Sie das Expertenwissen

Die in den beiden Werken angesprochenen Aspekte sind neben der Entwicklung der eigenen Software absolut essentiell und sollten nicht vernachlässigt werden. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Softwareentwickler sich lieber mit Ihren Lieblingstools beschäftigen, und alles andere eher gerne vernachlässigen. Ich kann davon nur abraten – denn dann wird das Ganze zum Glücksspiel, beschäftigen Sie sich lieber von Anfang an, begleitend zur Entwicklung Ihres Projektes, mit den angesprochen Themenbereichen „Webseite und Vermarktung“ und „Social Web“ – auch dann wenn es zeitlich schwierig ist, oder Ihr Produkt einen Monat später wird, der Erfolg und die Verkaufszahlen werden Sie für diese Investition belohnen.

Werbung


Ashampoo PDF Pro – mächtiges Programm zum Bearbeiten von PDF Dokumenten zum kleinen Preis mit 71% Rabatt
mit OCR, Scan- und Konvertierungsfunktionen


Werbung

PC-Systeme - Notebooksbilliger


Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.