Kostenlos bis günstig zur Prepaid SIM Karte

Bei Wenig – Telefonierer, für Zweitgeräte oder auch für die Kinder. ist ein Prepaid Tarif meist die erste und in der Regel auch die beste Wahl. Und auch wenn man wenig telefoniert und sich fragt, ob man überhaupt ein Mobiltelefon benötigt, dann ist es auch diesen Fällen sinnvoll und sehr ratsam ein Handy für alle Fälle zur Verfügung zu haben. Mit einem Handy in der Tasche kann man in Notfällen nicht nur schnell Hilfe herbeirufen, sondern auch in weniger dramatischen Situationen Bescheid geben.

Für viele reicht dann hier auch ein ganz normales Standard Handy, welches man mittlerweile auch für um die 20 Euro bekommt. Wer darüber hinaus auch ab und an das Internet mobil nutzen will, für den gibt es wiederum eine große Auswahl auch günstiger Smartphones ab ca. 60 Euro.

Prepaid Angebote können aber auch eine interessante Alternative zu Vertragsangeboten sein, oftmals sind diese billiger und in Kombination mit einem günstigen Kauf Handy oder Smartphone die bessere Wahl. Und trotzdem muss man nicht auf optionale Flatrates durch Zubuch Möglichkeit bei den meisten Anbietern verzichten.

Den richtigen Prepaid Tarif für sich finden

Handy oder Smartphone reichen aber nicht aus, denn zur sinnvollen Nutzung wird natürlich auch noch eine SIM-Karte und ein dazugehöriger Prepaid Tarif benötigt. Eine sehr übersichtliche Aufstellung kostenloser oder kostengünstiger SIM-Karten und Prepaid Startangebote zeigt dann auch, dass man bereits ab 0 Euro loslegen kann. Attraktiv natürlich die bekannte 02 Karte, die 0 Euro kostet, aber auch die McSim Karte mit satten 30 Euro Startguthaben bei einmaligen Kosten von Euro 4,95 oder die MaXXim Karte mit den gleichen Konditionen, bieten ein verlockendes Angebot.

Nun sollte man bei der Auswahl seines Prepaid Angebote natürlich nicht nur auf Preis und Startguthaben des Startpaketes achten, sondern vielmehr bei der Auswahl auch weitere Punkte berücksichtigen:

  • Welches Netz verwendet der Anbieter und wie ist die Netzabdeckung in meiner Region?
  • Bekommt man ein vorhandenes Rest -Guthaben problemlos zurückerstattet, wenn man ein Prepaid Konto kündigt oder wegen Nicht-Benutzung gekündigt wird?
  • Gibt es Fristen, zu denen der Anbieter eine Aufladung erwartet?
  • Auf welchen Weg kann man Guthaben aufladen (Guthabenkarten, Bankeinzug, Überweisung, Paypal…) ?
  • Wer auch Internet nutzen möchte: gibt es optionale Flatrates bzw. was kosten Tagestickets?
  • Mitunter braucht man temporär das Handy etwas mehr, daher sollte man auf günstige optionale Telefon-Flatrates für einen Monat achten?
  • Welche Kosten entstehen, wenn man den Support braucht und allgemein: gibt es versteckte Kostenfallen?
  • Was sagen Nutzer über den Anbieter?

Tipp: Das Problem mit dem Guthaben für Wenig Nutzer

Insbesondere Wenig – Telefonierer haben auch bei Prepaid Tarifen mitunter ein Problem. Manche Anbieter erwarten, dass innerhalb einer gewissen Frist, eine Aufladung erfolgt. Dies meist nach 6 oder 12 Monaten. Telefoniert man wenig und lädt jedes Mal die beliebten 15 Euro der Guthabenkarten auf, so sammelt sich einiges an Guthaben an, welches eigentlich zu viel des Guten ist. Daher sollte man immer prüfen, ob es alternative Auflademöglichkeiten gibt, über die man einen geringeren Betrag aufladen kann. Infrage kommen hier per Überweisung oder auch Bankeinzug.

Grundsätzlich sollte man hier die jeweiligen Anbieter vorab abklopfen. Bei O2 etwa wird eine regelmäßige Aufladung alle 6 Monate erwartet. Geschieht dies nicht, so wird das Telefon für ausgehende Anrufe deaktiviert. Um nicht jedes Mal 15 Euro aufladen zu müssen, sollte man daher vorab (siehe Anbieter), rechtzeitig eine SMS senden, um Details zu erhalten, wie man einen geringeren Betrag, zum Beispiel einen Euro per Bank überweisen kann. Dies ist auch ausreichend und verhindert riesige Guthaben, die man eigentlich nicht benötigt. Per Bankeinzug kann man auch nach Ablauf seinen Vertrag bei O2 noch reaktivieren, der Mindestbetrag liegt hier bei 5 Euro.

Auf optional zubuchbare Flatrates achten

Prepaid Anwender, welche ab und an eine Flatrate für das reine Telefonieren, für SMS und vor allem für das Internet benötigen, sollten sich wiederum hier die genauen Konditionen anschauen. Gerade beim Internet bieten verschiedene Anbieter verschiedene Highspeed Volumen an. Der Begriff Internet Flatrate bei allen Mobilfunk Tarifen ist an sich grenzwertig, denn auch wenn man an sich für einen bestimmten Zeitraum tatsächlich zum Festpreis surfen kann, so gilt dies aber nur bis zu einem bestimmten Datenvolumen mit ausreichender Geschwindigkeit. Nach der Drosselung ist eine vernünftige Internet Nutzung nur noch sehr beschränkt möglich.

Jeder Prepaid Telefonierer ist anders

Bei den reinen Telefonkosten bewegen sich die Standardkosten meist um die 9 Cent, mit Abweichungen nach unten und oben. Ungewöhnlich teuer auf den ersten Blick ist das Telekom Angebot Xtra Click mit 15 Cent an dieser Stelle. Wer allerdings vorwiegend plant ins Telekom – Netz zu telefonieren, der zahlt nur 5 Cent. Was für einen anderen sehr teuer sein kann, kann für einen selbst das beste Angebot sein.

Sehr interessant an dieser Stelle sind auch Anbieter, die Kostenbremsen anbieten, also garantieren, dass nur ein Maximal – Betrag pro Monat berechnet wird. Wenig Telefonierer wird dies zwar selten als Problem treffen, trotzdem ist eine gute zusätzliche Absicherung.

Letztlich hängt es von der eigenen Nutzung ab, welches Angebot für einen selbst das Richtige ist. Eine sehr gute und schnell für das Auge erfassbare Übersicht mit den wichtigsten Angebotsdetails von SIM-Karten bzw. Prepaid Tarif Anbieter listet die Seite http://www.sim-karten-kostenlos.de/. Es lohnt sich durchaus die einzelnen Angebote Stück für Stück im Detail abzuwägen, umso den besten Prepaid Tarif für sich zu finden.

Auch wenn eine Nummernmitnahme bei späteren Anbieterwechsel meist möglich ist, so ist doch immer ein gewisser Aufwand, manchmal auch Extra Kosten, gegeben, sodass die richtige Wahl vom Start weg immer noch die beste Lösung ist.

Werbung

Aktuelle Top Aktionen bei Acer, HP, Lenovo, Bitdefender & Co

Angebote bei Acer

» Acer Halloween Angebot: Gratis Zubehör im Wert von bis zu 449 Euro beim Kauf eines ausgewählten Notebooks – von Swift bis Predator Helios Modellen
» Acer Spezialangebote:Rabatt und Extras auf viele Acer Notebooks, Convertibles, Gaming Notebooks und PC, Monitore und mehr


Angebote bei HP
» 10% Rabatt auf HP Pavilion Notebooks:
10% Rabatt auf HP Pavilion Notebooks/Convertibles im HP Store. Teilnehmende Notebooks und Gutschein hier im HP Store.

» HP Herbst Angebote: Attraktive Herbstangebote mit aktuellen HP Notebooks und Convertibles und vieles mehr bis 31.10.2018

Angebote bei Lenovo

» Lenovo Top Wochenangebote: Heiße ThinkPad und IdeaPad Wochenangebote mit großer Auswahl und dicken Rabatten


Weitere interessante Angebote

» Top bei Otto: Sehr gute HP Notebook Angebote, teils mit Extras wie 4 Jahre Garantie und mehr
» Mehr Aktionen in der Übersicht: Aktuelle HP Angebote und mehr auf einem Blick


Aktuelle Bitdefender Aktionen:

» Bitdefender „Schulstart“ Angebot mit bis zu 44% Rabatt
» Bitdefender +1 Jahr dazu-Aktion
» Top für neue PCs! Bitdefender AntiVirus Plus Lebenslang Edition: 5 Jahre Schutz für nur für nur 89,95

Weitere aktuelle Bitdefender Angebote
» Alle Bitdefender Angebote auf einem Blick

Werbung
Bitdefender: 50% Rabatt auf die neue Total Security 2019

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.