Tolino Tab 8 – der erste Eindruck (Kurzer Test)

Tolino Tab 8 mit geöffneter Tolino AppHält das neue Tolino Tab 8 das, was mich am Tolino 7 so überzeugt hat? Diese Frage stellt sich mir nun, nachdem ich ein Testgerät von Thalia zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ein ausführlicher Testbericht wird natürlich noch folgen, da ich das Tolino Tab ja erst wenige Stunden habe, aber hier schon mal ein erster Eindruck vom ersten Test des Tolino Tab 8.

Wie alle Tolinos kommt auch das Tolino Tab 8 wieder sehr schön verpackt, absolut Geschenk-tauglich, wobei sich allerdings nicht übermäßig viel nun in der Box vorfindet: Tolino Tab 8, Kurzanleitung, USB – Kabel, USB – Ladeadapter. Vielmehr braucht man aber auch nicht wirklich.

Technik des Tolino Tab 8

Die wesentlichen technischen Eckdaten sind bekannt:

  • IPS 8“ Display mit 1.920 x 1.200 Pixel und 10-Punkt-Multitouchscreen
  • Intel® Atom™, Prozessor Z3735F (1,83 GHz)
  • 2 GByte RAM
  • 16 GByte interner Speicher (erweiterbar)
  • WLAN (802.11 b/g/n) Dual Band, WiFi-Direct, Bluetooth® 4.0
  • Eine 2 MP Kamera vorne
  • Micro-SD/SDHC, Micro-USB, Audio-Out
  • Helligkeitssensor
  • Android 4.4.4
  • Akkulaufzeit bis zu 12 Stunden

Was dem Tolino Tab 8 fehlt ist eine rückseitige Kamera sowie ein HDMI Ausgang, Bildschirminhalte lassen sich aber auch über Wifi-Direct ausgeben. Ob einem die fehlende Kamera stört, wird sicherlich individuell sein. Es gibt ohnehin bessere Geräte für Fotos als Tablets, von daher ist es mir eher egal. Und für die beliebten Selfies gibt es ja eine Frontkamera.

Als Besonderheit (gegenüber anderen Tablets) gibt es beim Tolino Tab 8 wieder die Tolino App und dieses mal auch den sensorischen Tolino Home Button sowie den speziellen energieoptimierte eReading Modus. Lesen kann man dabei so ziemlich alles, was es an Formaten gibt mit dem Tolino Tab. Natürlich ePub mit und ohne DRM, aber auch PDF oder auch Kindle würde natürlich gehen, wobei man die Kindle Lese-App natürlich separat installieren müsste.

In der Kürze der Zeit für diesen ersten Test kann ich natürlich weder etwas zur Akkulaufzeit als solches noch zum Akkuverbrauch im eReading Modus sagen. Hierzu dann mehr im ausführlichen Test.

Tolino Tab 8: tolle Haptik

Das Tolino Tab wirkt hervorragend verarbeitet und liegt sehr gut in der Hand. Dass es mit 308 Gramm zudem recht leicht ist, macht sich besonders beim Lesen, aber nicht nur da, positiv bemerkbar. Das Tablet ist auch recht dünn mit 8 mm. An der Haptik gibt es auf jeden Fall nichts zu meckern. Im Unterschied zum Tolino Vision kommt man auch kaum aus Versehen auf den sogenannten Tolino Button.

Nach dem Einschalten hat man die Möglichkeit (man kann es auch zunächst überspringen) seine WLAN Daten und optional sein Tolino Konto einzugeben, in meinem Fall wäre dies jetzt mein Thalia Konto. Über diese Verbindung kann man dann auf die Tolino Cloud zugreifen. Hat man auch einen Tolino shine oder Tolino Vision Reader, so stehen ebooks aus der Cloud nach der Synchronisierung auch auf dem Tolino Tab 8 zur Verfügung. Ebenso kann man Konten bei anderen Tolino Anbietern z.B. von Weltbild, eBooks.de u.a. hinzufügen. Auch dort gekaufte ebooks würden auf dem Tolino Tab 8 landen.

Wie auch auf dem Tolino 7 gibt es wieder eine Tolino App, auf dem Tolino Tab 8 aber in neuerer Version mit auch erkennbaren Detailunterschieden, die ich aber erst noch erkunden muss. Trotz Tolino App und der Lese-Orientierung des Tolino Tab erhält man aber wieder ein absolut vollwertiges Android Tablet mit nur sehr wenigen Apps vorinstalliert. Ein sehr sauberes Android 4.4.4. mit hoher App Kompatibilität (zumindest war dies beim Tolino Tab 7 so).

Tolles Display, schnelles Tablet

Tolino Tab 8Das Display bietet entsprechend seiner Auflösung ein brillantes Bild, sehr schöne Farben und eine gute Helligkeit. Beeindruckend die Präzision des Touchscreen: alles, was man mit den Fingern auf dem Display macht, auch in den Ecken, wird sehr genau erkannt. Was sofort auffällt, ist die Geschwindigkeit, die hervorragend ist. Auch beim ersten Tests mit Videos ist kein Ruckeln zu spüren. Intel Quad Core plus 2 GByte RAM machen sich halt positiv bemerkbar. Obwohl der Tolino 7 schon schnell war, so kann man mit dem Tolino Tab 8 doch noch mal einen deutlichen Geschwindigkeitssprung spüren. So macht ein Tablet Spaß. Liegt gut in der Hand, schnell, klingt gut, starkes Display – kann man nicht meckern.

Ein Ausrufezeichen beim Tolino Tab 7 war die gute Klangqualität, was bei Tablets dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Hier steht auch das Tolino Tab 8 nicht nach, leider aber nur aus einem Lautsprecher. Dennoch eine recht ansprechende Klangqualität, die durchaus angenehm für die Ohren ist. Kein Vergleich zu manch anderem Tablet, welches ich in meinem Leben schon in der Hand hatte.

Der erste Eindruck bei meinem Tolino Tab 8 Test zeigt ein Tablet mit einer sehr guten Verarbeitung, einem tolles Display und einer sehr guten Performance und auch die Klangqualität ist recht gut. In anderen Worten: Das Tolino Tab 8 macht auf Anhieb wie auch das Tolino Tab 7 wieder einen hervorragenden Eindruck, sodass sich die Ausgabe von 199 Euro für ein Stück mehr Qualität durchaus lohnt. Gefällt auf Anhieb und wird sicher noch eine Menge Spaß machen und ist auch ein schöner Partner für meinen Tolino Vision. Und im Detail geht es dann im ausführlichen Tolino Tab 8 Testbericht, aber erst mal muss ich das neue Tablet natürlich für mich selber erkunden.

Den ausführliche Testbericht zum Tolino Tab 8 nach einigen Tagen Nutzung finden Sie hier auf unserem eBook Reader Blog

Werbung & Infos:




Verwandte Themen: