Notebooks am Netz: Akku entfernen oder nicht?

Akkus sind unverzichtbar für unsere Mobilität und sorgen erst dafür, dass wir Smartphone, Tablet, Notebook oder auch eBook Reader überhaupt mobil und ohne ständige Stromversorgung aus der Steckdose nutzen können, aber Akkus werfen auch Fragen auf, z.B. nach dem richtigen Aufladen oder ob man bei Notebooks am Netz, den Akku entfernen sollte oder nicht.

Akku steht dabei für Accumulator (Latein), was für „Sammler“ steht. Der wiederaufladbare Speicher ist dabei nichts Neues, denn der erste Akku wurde bereits 1803 entwickelt und selbst das Elektroauto ist keineswegs eine Erfindung oder Idee unserer Tage, aber Akkus haben aufgrund ihrer Verwendung besonders in Smartphones, Tablet und Notebooks eben einen Bereich erfasst, ohne denn wir uns in der Regel unseren Alltag gar nicht mehr vorstellen können und deswegen ist der Akku nun ein ständiger Begleiter für die meisten von uns geworden.

Die Akku-Technologie entwickelt sich dabei stetig weiter und hier und da machen Berichte über Akkus, die ewig oder zumindest sehr lange halten, die Runde in diversen News, aber noch haben all diese Entwicklungen und Projekte nicht wirklich Einzug gehalten in Serienproduktionen und so sind es zumindest bei Smartphones und Tablet PCs meist Lithium-Ionen-Akkus, die hier ihren Dienst verrichten. Diese haben gegenüber den früher gerne eingesetzten Nickel-Metallhydrid-Batterien (NiMH) den Vorteil, dass ihre Energiedichte höher ist und sie sich langsamer entladen.

Optimale Lebenszeit durch richtiges Aufladen eines Akkus

Jeder Akku, so gut er auch sein mag, hat nur eine bestimmte Lebenszeit, also eine bestimmte Anzahl von kompletten Ladezyklen. Durch die richtige „Pflege“ kann man die Lebenszeit dabei durchaus beeinflussen:

Lithium-Ionen-Akkus sind in der Regel zwar mit einem Schutz gegen Tiefenentladung ausgerüstet, trotzdem sollte man es vermeiden den Akku komplett zu entladen, normalerweise sollte man sein Gerät bei 30% Ladekapazität, spätestens aber bei 20% laden. Experten empfehlen dabei, ein Gerät bzw. seinen Akku in einem Ladebereich von 20 bis 80% zu halten.

Also lieber häufiger laden, statt ständiger Wechsel von leer zu ganz voll. Die Lebensdauer wird ja meist durch Ladezyklen angegeben, wer nun häufiger, dabei aber weniger lädt, muss nun keine Angst haben, dass er seine Ladezyklen aufbraucht, denn ein Ladezyklus steht für 100% und das darf eben auch gerne 5 mal 20% sein.

Notebooks am Netz: Akku entfernen oder nicht?

unsicher verlegtes KabelBei Notebooks stellt sich eine Frage, die sich bei Smartphones und Tablet PCs nicht stellt: Soll man den Akku nun entfernen oder nicht, wenn das Notebook längere Zeit am Stromnetz hängt? Ein Thema, zudem es sehr unterschiedliche Meinungen gibt. Ich persönlich neige dazu, was auch oft Notebook Hersteller empfehlen, es nicht mehr für notwendig zu halten, den Akku zu entfernen, aber wenigstens 1x im Monat das Notebook im Akkumodus laufen zu lassen, sodass dieser im Betrieb teilweise entladen wird. Die in Notebooks, zumindest neuerer Bauart, eingebauten Akkus haben eine eingebaute Elektronik, die dafür sorgt, dass es zu keinen Überladungen kommt (sofern alle Bauteile in Ordnung sind), auch sorgt die Elektronik dafür, dass nicht unnötig geladen wird. Notebooks haben hier ja auch meist Tools eingebaut, die den Status des Akkus anzeigen und wer diesen beobachtet, kann über die Zeit schnell beobachten, dass hier keine wahnsinnigen Ladezyklen verbraucht werden. Eher wird es möglicherweise dem Akku schaden, wenn er nie genutzt wird. Also einmal im Monat einfach mal im Akku Betrieb laufen lassen.

Im Akkushop gibt es den passenden Ersatzakku

Egal, wie gut man den Akku pflegt, irgendwann wird man einen Ersatz – Akku benötigen. Ein gut sortierter Akkushop liefert hier für fast alles, was man mit Akku läuft, den passenden Ersatz, natürlich auch Akkus für Marken Notebooks von HP, Acer, Apple etc und dies meist gut sortiert nach Modell, sodass es meist recht einfach ist, einen Ersatzakku zu finden. Zudem findet man im gut sortierten Akkushop natürlich auch das passende Zubehör, von Akku Testgeräten bis zu den USB- und anderen Ladegeräten.

Immer vorausgesetzt natürlich, dass ein Akku nicht fest verbaut ist oder / und nur durch den Hersteller gewechselt werden kann. Bei günstigen Tablet PCs ist dies leider oft der Fall, praktisch die Regel, aber bei Notebooks kann man schon beim Kauf darauf achten, ob der Akku durch den Benutzer selbst gewechselt werden kann oder nicht. Von daher lohnt es hier oft einen Blick auf Business Notebooks zu werfen, wo es normalerweise die Regel ist, dass Anwender bzw. Firmen den Akku (und anderes) selber wechseln können, ohne erst Tage auf den Austausch durch den Hersteller warten zu müssen.

Werbung

Aktuelle Top Aktionen bei Acer, HP, Lenovo, Bitdefender & Co

Angebote bei Acer
» Acer Spezialangebote:Rabatt und Extras auf viele Acer Notebooks, Convertibles, Gaming Notebooks und PC, Monitore und mehr


Angebote bei HP
» HP Herbst Angebote: Attraktive Herbstangebote mit aktuellen HP Notebooks und Convertibles und vieles mehr bis 31.10.2018


Angebote bei Lenovo
» Lenovo Top Wochenangebote: Heiße ThinkPad und IdeaPad Wochenangebote mit großer Auswahl und dicken Rabatten


Weitere Möglichkeiten
» Top bei Otto: Sehr gute HP Notebook Angebote, teils mit Extras wie 4 Jahre Garantie und mehr
» Mehr Aktionen in der Übersicht: Aktuelle HP Angebote und mehr auf einem Blick


Aktuelle Bitdefender Aktionen:
» Bitdefender "Schulstart" Angebot mit bis zu 44% Rabatt
» Bitdefender +1 Jahr dazu-Aktion
» Top für neue PCs! Bitdefender AntiVirus Plus Lebenslang Edition: 5 Jahre Schutz für nur für nur 89,95
Weitere aktuelle Bitdefender Angebote » Alle Bitdefender Angebote auf einem Blick

Werbung


Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.