Die besten AV-Programme unter Windows 10 (neuer Test)

AV-Test hat seinen neuen Test von Internet Security Lösungen unter Windows 10 bekannt gegeben. Bei dem Test werden bekannte AV-Lösungen im Hinblick auf Schutz/Erkennung, Systembelastung und Benutzerfreundlichkeit (im Hinblick auf Fehlalarme) getestet. Im Hinblick auf die besten Internetschutz-Lösungen hat sich dabei wenig getan.

Top AV-Software mit 100% Erkennung

AhnLab, Bitdefender, Comodo, F-Secure, McAfee, Symantec, Trend Micro erkannten dabei im Testzeitraum 11/2017 und 12/2017 sowohl beim Real-World-Test als auch beim Referenz-Set jeweils 100% aller Angreifer, boten also bei bekannten als auch unbekannten Bedrohungen 100% Schutz. Avast, AVG und Panda Security übersahen beim Test mit dem Referenz-Set einzelne Angreifer.

Deutlich nach oben gearbeitet hat sich Windows Defender, schwächelte aber immer noch etwa beim Real-World-Test, aber immerhin dieses Mal im Mittelfeld.

Systembelastung

Wichtig wird vielen Nutzern auch die Systembelastung sein, hier schnitten AhnLab, Avira, Bitdefender, Kaspersky Lab, McAfee, Microworld, PC Pitstop und VIPRE Security am Besten ab. Avast, AVG, F-Secure, Microsoft und Trend Micro zeigten eine leichte Systemlast.

Fehlalarme

Letzter Punkt im Test sind die möglichen Fehlalarme, Mir persönlich ist dieser Punkt nicht ganz so wichtig, so lange dies im Rahmen bleibt, denn besser Malware zu 100% erkannt und vielleicht 1-2 mal unnötig gewarnt wie umgekehrt. Avira und Kaspersky zeigten hier keinen einzigen Fehlalarm, aber richtig auffällig mit etwas zu viel falschen Alarm waren Microsoft und PC Pitstop.

Persönliche Erfahrungen mit Internet Security Software

Persönlich nutze ich Bitdefender, BullGuard sowie auf einem etwas schwächeren Notebook Windows Defender mit dem zusätzlichen Schutz durch Heimdal Security, was auch recht gut funktioniert und den Rechner nicht stark belastet.

Bestätigen würde ich, dass Windows Defender etwas häufiger Fehlalarme zeigt, während Bitdefender und BullGuard hier bei mir nicht sehr auffällig sind. Den besten Schutz bietet für mich, das bestätigen ja auch die Tests Bitdefender, aber auch BullGuard schlägt sich sehr gut, weiter aufgerüstet in der neuesten Version, aber anders als im Test von AV-Test empfinde ich die Systemlast von BullGuard etwas geringer, daher fand es Platz auf einem etwas schwächeren, aber nicht ganz schwachen Test-Notebook.

Krypto-Miner klauen uns Rechenzeit

IT Sicherheit in Unternehmen

© Sikov – Fotolia.com

Interessant ist, dass AV-Test im Rahmen des Artikels auch vor dem Problem der Krypto-Miner warnt. Diese spezielle Malware entführt Rechenleistung vom eigenen PC und kommt gerne durch Browser-Erweiterungen auf den Rechner. Security Software wie Bitdefender und Co stoppt solche Krypto-Miner recht zuverlässig, aber generell kann man nur warnen vor der leichtfertigen Installation von Browser-Plugins. Diese können allerlei Unfug treiben und sind nicht selten Einfallstore für Malware. Selbst bei nicht böser Absicht schleusen diese neuen Code ein, der u. U. Sicherheitslücken beinhalten kann. Daher installiere ich praktisch gar keine Browser Erweiterungen.

Malware in jeder Form ist schon eine Last, schlimm genug, dass man u. U. Daten verschlüsselt bekommt, nein, jetzt wird auch noch Rechenzeit geklaut …

Auch die beliebten Werbeblocker sind äußerst fragwürdig, denn wer weiß schon, welche Lücken diese beinhalten und was die für Daten sammeln. Es gibt doch auch einen einfacheren Weg: Werbung tolerieren, denn die einzelnen Webseiten müssen auch von etwas leben, und Webseiten mit lauten Videos, Popups, also alles, was wirklich stört, meiden.

Ganz sicher hilft aber einer sehr gute Internet Security Suite, wie der AV-Test wieder gezeigt hat.

Meine Lösungen:

Bitdefender Internet Security, hier das aktuelle Angebot (39 Euro)

BullGuard, hier das aktuelle Angebot mit bis zu 60% Rabatt

Windows Defender (eingebaut) plus das sehr interessante Heimdal Security als Zusatzschild

Sehr empfehlenswert, aber bei mir aktuell nicht im Einsatz sind auch:

Avira
F-Secure

Werbung

Werbung


Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.