Apple MacBook Pro 16″ M3 – teuer, aber sehr schnell mit exzellentem Display

Das neue Apple MacBook Pro 16“ M3 ist sicherlich eines der feinsten Premium-Notebooks auf dem Markt und dies sicher nicht nur für eingefleischte Apple Fans. Ausgestattet mit neuen und noch mal etwas flotteren M3 Max oder M3 Pro-Prozessoren eignet sich das Notebook ideal für den anspruchsvollen Anwender, privat oder beruflich. Dank des exzellenten Displays gilt dies besonders für kreative Anwender, aber auch Gaming-Fans kommen hier auf ihre Kosten.

Apple MacBook Pro 16“ M3 mit neuen M3 Prozessoren

Apple MacBook Pro 16 Leistung, Displayqualität und die hochwertige Verarbeitung haben ihren Preis und so ist das neue Apple MacBook Pro 16“ M3 mit Preisen ab knapp über 2.600 Euro eher etwas für Anwender mit Budget. Dieser Preis gilt für die „Grundausstattung“ mit M3 Pro Prozessor, 512 GB SSD und immerhin 18 GB Hauptspeicher. Die Maximalvariante mit dem gegenüber dem Pro-Modell schnelleren M3 Max Prozessor, 8 TByte SSD-Datenspeicher und nicht weniger als 128 GB Arbeitsspeicher bekommt ab etwas über 7.900 Euro. Sicherlich eher eine Variante für den sehr professionellen Anwender. Zu beachten ist, dass es Modelle mit M3 Pro „nur“ bis maximal 36 GB Arbeitsspeicher gibt, die Max -Modelle bis hin zu 128 GB. Aber was heißt nur, viele „normale“ Notebooks sind meist maximal bis 16 oder 32 GB Arbeitsspeicher ausgestattet.

Rein optisch gibt es neben den bekannten Farbvarianten Space Grau und Silber jetzt auch noch eine sehr elegante Note mit Space Schwarz, diese allerdings nur in den etwas teureren Modellvarianten. Ansonsten ist das Design praktisch unverändert gegenüber dem letzten Jahrgang.

Exzellentes sehr helles Display mit guter Farbraum-Abdeckung

Absolut genial wieder das 16.2“ Liquid Retina XDR Display (Mini-LED) mit einer Auflösung von 3.456 x 2.234 Pixel. Das Display deckt dabei den P3-Farbraum ab und bietet eine Helligkeit von 600 Pixel (SDR), bei HDR-Inhalten gibt es sogar eine Spitzenhelligkeit von bis zu 1.600 Pixel. Bei der Bildwiederholrate gibt es bis zu 120 Hz. Durch die gute Farbraumabdeckung und die hohe Auflösung ist das Display perfekt geeignet für grafische Anwendungen aller Art. Das Display spiegelt zwar, kann aber durch die sehr hohe Helligkeit trotzdem auch im Außenbereich genutzt werden.

Mit M3 Pro und M3 Max – Prozessoren verfügbar

Die nötige Rechenleistung gibt es bereits mit dem sehr schnellen M3 Pro Prozessor, noch mehr mit dem noch schnelleren M3 Max Prozessor. Der M3 Pro Prozessor bietet 12 Kerne, eine 18-Kern-GPU (Grafikeinheit) sowie die Neural Engine mit bis zu 16 Kernen, den M3 Max Prozessor gibt es in Varianten mit bis zu 16 Kernen (CPU), bis zu 40-Core GPU und der Neural-Engine mit 16 Kernen.
Es gibt zahlreiche Benchmarks auf dem Markt, die man so zusammenfassen kann, dass es aktuell kaum schnellere Prozessoren auf dem Markt gibt.

Mit um die 2.15 Kg ist das Apple MacBook Pro 16“ M3 zwar nicht extrem leicht, aber doch im moderaten Bereich für ein 16“ Notebook. Erstaunlich ist aber die angesichts der Leistung und angesichts des hochauflösenden Displays sehr gute Akkulaufzeit mit theoretisch bis zu 22 Stunden Videowiedergabe, in der Praxis je nach Nutzung natürlich weniger.

Gute Anschlussbelegung und Detailausstattung

Bei den Anschlüssen unterscheiden sich die Varianten mit M3 Pro und M3 Max nicht und so bekommt man jeweils 3x Thunderbolt 4, HDMI, Kopfhöreranschluss und einen MagSafe 3 Anschluss. Hinzu kommt ein SDXC-Kartenleser. Einen Unterschied gibt es bei den Anschlussmöglichkeiten von externen Monitoren im Vergleich von M3 Pro und M3 Max – Modellen. Bei MacBooks 16“ M3 Max können vier externe Monitore angeschlossen werden, bei M3 Pro sind es zwei.

Weitere Features sind ein Magic Keyboard mit Touch ID, Fingerabdruckleser und ein großes und recht präzises Touchpad. Dazu verfügt das Notebook über ein Wi-Fi-6E-Modul und die bekannte 1080p-Webcam, welche zwar eine gute Qualität hat, aber andere Hersteller bieten hier auch schon mal mehr.

Apple MacBook Pro 16″ M3: Sehr leise mit sehr gutem Klang

Sehr angenehm ist der sehr leise, oftmals lautlose, Betrieb des Apple MacBook 16“, was besonders im professionellen Umfeld sehr wichtig ist. Aber auch private Nutzer freuen sich über leise Notebooks.

Die Klangqualität des MacBooks gehört sicherlich zum Besten, was man aus Notebooks hören kann. Wunderbar für alle, die Audiobearbeitung nutzen, aber auch schön, wenn man zum Entspannen mal Musik hören möchte oder einen Film genießt.

Viel Lob, aber nichts ist perfekt, auch nicht ein MacBook Pro 16″ M3. So ist es eben nicht gerade das günstigste Notebook, auch wenn man hier auch die Qualität beachten muss.  Größtes Manko ist aber, dass es keinerlei Aufrüstmöglichkeiten gibt, es ist hier alles schön fest verlötet.

Unter dem Strich bekommt man mit dem MacBook Pro 16 auch bereits mit einem M3 Pro – Prozessor ein sehr schnelles Notebook. Dazu verfügt es über ein sehr gutes Display, eine sehr gute Detailausstattung, sehr guten Klang und nicht zuletzt ist es sehr gut verarbeitet und vor allem leise. Das MacBook Pro 16 hat seinen Preis, aber man bekommt eben auch eine hohe Qualität.

Auch interessant:

Apple MacBook Pro 16″ M2 2023 – Power und Ausdauer für Profis

MacBook Air 15 2023 – mehr Display, gewohnte Qualität

Werbung & Infos:

HP Frühlingsangebote 2024


Sicher im Home Office –  Angebote Antivirus & Internet Security

» Avira Prime mit 65% Rabatt 
» Bitdefender Antivirus, Internet Security und Total Security mit bis zu 62% Rabatt



Verwandte Themen: