Windows 8 ohne DVD Unterstützung

Windows 8 wird nach Angaben von Microsoft von Hause keine DVDs mehr abspielen können. Begründet wird diese Entscheidung mit Lizenzkosten für die entsprechenden DVD Codecs, aber auch mit der Tatsache, dass Nutzer weniger Interesse am Abspielen von DVDs hätten, was sich auch an den sinkenden Verkaufszahlen bei DVDs und Blue-rays zeigen würde. Demgegenüber seien das Interesse an Streamining-Angeboten, wie zum Beispiel YouTube, stark gestiegen. Zudem ist sei dies ein Entgegenkommen an Partner, denen diese Lizenzkosten ein Dorn im Auge waren.

Wer also mit Windows 8 gelegentlich auch DVDs abspielen möchte, der muss auf externe Zusatzsoftware zurückgreifen oder erwirbt das optional erhältliche Windows 8 Media Center Pack, wenn man eine Windows 8 Pro Version hat, mit der man dann Windows 8 Pro with Media Center erhält, bzw. man erwirbt ein Windows 8 Pro Pack, wenn man eine Windows 8 Lizenz hat, auch dann erhält man am Ende die sogenannte Windows 8 Pro with Media Center Version.

Erwerben kann man die Zusatzangebote über die Add Features to Windows 8 Funktion, die früher (bzw. jetzt noch) Windows Anytime Upgrade hieß.

Der Windows Media Player an sich wird natürlich auch in Windows 8 erhalten bleiben, aber eben ohne DVD Wiedergabe Support.

Ob der Kunde etwas von den eingesparten Lizenzkosten mitbekommt? Dennoch kein großes Problem, es gibt schließlich genug Software zum Abspielen von DVDs und nicht jeder hat ein riesiges Interesse DVD Filme am PC zu genießen.

Werbung & Infos:




Verwandte Themen: