Gewerbe-Immobilie mieten, kaufen oder doch Home-Office?

Business Frau WebDie Frage, ob man eine Gewerbe-Immobilie bzw. Büro-Immobilie mieten, kaufen oder doch lieber das Home-Office wählen sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Home-Office kommt dabei normalerweise nur dann in Frage, wenn man Einzelunternehmer ist und die Möglichkeit des Kundenempfangs vereinbar ist mit der Wohn- und Lebenssituation. Je nach Tätigkeit wird dies oft zu verneinen sein, zumal dies auch sehr schnell einen unprofessionellen Eindruck vermitteln kann. Eine weitere Schwierigkeit des Home-Office liegt sicherlich darin, dass dieses sehr viel Disziplin verlangt, von einem selbst, aber, wenn Familie/Partner vorhanden ist, auch von diesen. Oftmals kann sich so das Home-Office schnell negativ auf die Produktivität auswirken.

Gewerbe-Immobilie mieten meist empfehlenswert für junge Unternehmen

Spätestens aber, wenn man im Team arbeitet oder aus dem Einzelkämpfer ein kleines Unternehmen wird, kommt man an der Frage nach einer eigenständigen Gewerbe-Immobilie meist nicht mehr vorbei. Diese kann man wie bei einer privaten Immobilie mieten oder auch kaufen mit jeweiligen Vorteilen und Nachteilen. Welche Art von Gewerbe-Immobilie man wählt, hängt dabei vom eigenen Unternehmen ab und natürlich vom Angebot auf dem Immobilienmarkt. Handelt es sich um reine Büroflächen oder benötigt man zusätzlich ein Lager oder sogar eine Produktionsstätte? Umso komplexer die Anforderungen, umso aufwendiger wird sich natürlich die Suche nach einer Gewerbeimmobile gestalten und umso ausführlicher sollte die Vorab-Planung sein.

Viele Selbstständige und kleine oder auch mittlere Unternehmen aus dem IT- oder Kreativ-Bereich werden in der Regel Büroflächen auf dem Immobilienmarkt suchen, wobei für junge Unternehmen im Aufbau eine Mietlösung oftmals die bessere Wahl sein wird. Hier bleibt die Flexibilität gewahrt ohne langfristige Bindung, denn zu diesem Zeitpunkt bleiben Fragen nach dem

  • langfristigen Erfolg
  • dem richtigen Standort

oftmals offen.

Trotzdem sollte man bereits einige Punkte auch bei einer gemieteten Bürofläche beachten:

  • Gibt es am Standort einen ausreichend schnellen Internet-Anschluss?
  • Gibt es ausreichende Möglichkeiten für Kunden problemlos zu parken?
  • Hat die Bürofläche eine ausreichende Kapazität?
  • Wie ist die Konkurrenzsituation am jeweiligen Standort?
  • Gibt es Möglichkeiten zusätzliche Mitarbeiter unterzubringen, ohne gleich den Standort zu wechseln?
  • Wie sieht es mit der Verkehrsanbindung aus?

Der richtige Standort

Wichtig ist die Frage der Verkehrsanbindung nicht nur für die eigenen Mitarbeiter, sondern auch für anreisende Kunden. Von Vorteil sind hier natürlich Standorte, welche leicht über Schiene und Straße erreichbar sind. Je nach Unternehmen kann eventuell auch ein Flughafen in der Nähe ein lohnenswertes Auswahlkriterium sein.

Die Bürofläche in der Stadt bietet oftmals viele Vorteile, aber es muss auch nicht in jedem Fall eine Großstadt sein. Kleinere Städte erfüllen oftmals viele der wünschenswerten Vorteile und bieten gleichzeitig meist auch günstigere Mietpreise auf dem Immobilienmarkt. Zusätzlich bietet die kleine Stadt nicht selten eine ruhigere und entspanntere Arbeitsumgebung, ohne dass große Nachteile in Kauf genommen werden müssen.

Wenn ein Unternehmen erwachsen wird, also sich stabilisiert hat und einen festen Standort gefunden hat, dann kommt irgendwann neben der Miete auch der Kauf einer Gewerbe-Immobile in Frage. Mit dem Kauf wächst die Sicherheit, dass der eigene Standort gesichert ist, gleichzeitig verfügt man über mehr eigenständige Handlungsmöglichkeiten und nicht zuletzt ist es eine Kapitalanlage in das eigene Unternehmen. Gerade der Kauf einer Gewerbe-Immobile setzt aber wirklich voraus, dass man als Unternehmen eine klare Zukunftsvision hat. Zusätzlich muss natürlich, genauso wie bei einer privaten Immobilie, der Finanzrahmen stimmen, nicht zuletzt bei der Inanspruchnahme eines möglichen Gewerbekredites. Gerade beim Kauf einer Gewerbeimmobile sollte man neben einem Immobilienmakler auch einen Steuerberater hinzuziehen, da der Kauf ja auch steuerliche Effekte für das Unternehmen hat.

Ausführliche Planung vor Gang zum Immobilienmakler

business computer dokumente office

© contrastwerkstatt – Fotolia.com

Unabhängig davon, ob man Gewerbeflächen jeder Art mieten oder kaufen möchte, so sollte man wie bei einer privaten Immobilie, nur noch etwas intensiver, vor dem Gang zum Immobilienmakler unbedingt eine ausführliche Planung vornehmen, sodass dieser den optimalen Standort entsprechend der eigenen Anforderungen und Möglichkeiten ermitteln kann. Im nächsten Schritt kann der Immobilienmakler dann  auf dem Immobilienmarkt des jeweiligen Standortes verfügbare Büroflächen, Lager- oder Produktionsstätten ermitteln. Der Vorabplanung sollte ausreichend Zeit eingeräumt werden und neben einer eigenen Anforderungsliste muss und sollte diese auch eine Finanzplanung beinhalten, immer ausgehend von den vorhandenen Mitteln und Möglichkeiten. Gegebenenfalls sollte man hier auch die eigene Geschäftsbank rechtzeitig einbinden.

Viele der angesprochenen Fragen hängen vom jeweiligen Unternehmen, seiner Größe und seiner Geschäftstätigkeit ab. Eine passende Bürofläche für einen selbstständigen Software-Entwickler zu finden, wird für einen Immobilienmakler sicherlich einfacher sein als ein Industriekomplex mit Produktionshallen und Lagerkapazitäten, aber mit der richtigen Planung wird sich für jeden am Ende die passende Gewerbe-Immobilie finden lassen.

Werbung & Infos:

Aktuelles Bitdefender Angebot


Extra HP Gutschein für Dich als mein Leser

Spare jetzt 10% beim Kauf eines Notebooks mit dem Gutschein HPMB10. Auch gültig für andere Produkte im HP Store und auch gültig für bereits rabattierte Angebote. Du kannst mit dem HP Gutschein also noch mal 10% extra sparen, acuh wenn ein Produkt bereits im Angebot ist.



Verwandte Themen: