Fehler kosten Geld – und das ist komplett verschwendet

ÄrgerSicher kommt es in jedem Unternehmen mal vor, dass gewisse Komponenten einfach nicht so tun wie wir es wollen. Das kann so banal sein wie das Fehlen von Kaffeefiltern in der Kantine und reicht mitunter bis zu solch schwerwiegenden Problemen wie der Zusammenbruch der gesamten IT.

Na gut, dies sind zwei Extreme, aber beides kann vorkommen. Während man das Kaffee-Problem schnell unter Kontrolle bekommen kann, legt die IT gerne mal ganze Unternehmen lahm. Und das kostet unter dem Strich eine Menge Geld. Denn heutzutage ist fast jedes größere Unternehmen dauerhaft mit der IT verbunden und kaum ein Kommunikationsweg noch eine Transaktion wird ohne technologische Hilfe genutzt. IT-helpdesk Lösungen sind daher ein gefragtes Thema bei vielen Managern, denn diese geben die Chance, selbst bei größeren Störungen eine gewisse Absicherung zu haben. Denn Vorsicht ist besser als Nachsicht. Auf die IT bezogen bedeutet dies soviel wie: es ist besser, wenn das System den Fehler erkennt, bevor dieser auftreten kann.

Softwareentwicklung - SolutionsIn Fachkreisen wird dies auch als bug tracking system bezeichnet, dies wird als „Fehlersuche“ angewendet. Viele Unternehmen spezialisieren sich auf die Entwicklung solcher Systeme, um sie dann als IT-helpdesk Lösungen anderen Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Diese lassen sich relativ leicht mit anderen Optimierungsprozessen im hauseigenen Intranet integrieren.

Und mal ehrlich, keine Probleme zu haben ist in der heutigen konkurrierenden Welt wirklich ein wichtiger Pluspunkt, um am Ende gut dazustehen. Dann kann man doch auch sicher mal verzeihen, dass es schon wieder keine Kaffeefilter in der Kantine gibt…

Werbung & Infos:




Verwandte Themen: