Was ist eigentlich ein SIP Trunk?

TelefonDer SIP Trunk wurde mit der Abschaffung der ISDN-Anlagenanschlüsse ein wichtiges Thema, welches viele Unternehmen beschäftigte, die sich eine alternative Lösung suchen mussten. Fündig wurde man mit einem SIP Trunk, welche den Zugang zur IP-Welt ermöglicht.

Ein SIP Trunk basiert auf einer Datenleitung, die als Telefonanschluss genutzt wird. Sucht man nach der Erläuterung des Kürzels SIP, wird man auf den Namen „Session Initiation Protocol“ stoßen. Das Protokoll steht hierbei für die Kommunikationssteuerung bei der Web-basierten IP-Telefonie. Der „Trunk“ steht für die einheitliche Bündelung von verschiedenen Telefonleitungen, die viele verschiedene IP-Verbindungen bei einem Anbieter zulassen.

Der Vorteil liegt auf der Hand – der SIP Trunk benötigt nur einen freigeschalteten Account für alle genutzten Devices, während man vorher für jedes einzelne Endgerät einen eigenen Account benötigte. Praktisch ist hierbei, dass bei der IP-Telefonie ein zentraler Account die Durchwahlen auf die verschiedenen Endgeräte organisieren und steuern kann. Der SIP Trunk registriert bei dem gewählten Provider den gesamten Nummernblock und sorgt somit für einen komfortablen Freiraum.

Der User profitiert von der SIP Trunk-Technologie, da sie eine sehr flexible Verwaltung verspricht, welche standortunabhängig und bedarfsgerecht agiert. Durch die Reservierung des Nummernblocks bei dem gewählten Provider kann man die Sprechkanäle flexibel verwalten und bestimmen. Für sehr viele Unternehmen ist der Faktor der Portierung der Rufnummern sehr wichtig, welche problemlos möglich ist. Auch kann eine Rufnummer im System beibehalten werden, wenn ein Standortwechsel ansteht. Hier liegt der Vorteil einer standortunabhängigen Telefonie klar auf der Hand.

Zusammenfassung der Vorteile des SIP Trunks

Unternehmen und auch Privatpersonen erzielen viele Vorteile bei der SIP Trunk-Nutzung. Die Standortunabhängigkeit verspricht eine hohe Flexibilität und besticht durch die Möglichkeit verschiedenste Kanäle zu buchen. Rufnummern und User können geändert, hinzugefügt werden und sind wieder problemlos zu löschen. Dies verschafft der Verwaltung einen hohen Vorteil gegenüber der herkömmlichen ISDN-Telefonie. Auch bei dem Punkt Kosten kann der SIP Trunk punkten, da das Betreiben und die Installation sehr günstig ausfallen. Ist die Telefonanlage in die Lösung integriert, so minimieren sich gleichermaßen die Monatsgebühren für die genutzten Leitungen. Betreibt ein Unternehmen mehrere Standorte, kann es von den günstigeren Gebühren profitieren. Expandiert das Unternehmen, kann die Nutzeranzahl kostengünstig angepasst werden. Gleichzeitig bleiben die Kosten für Telefonate ins Mobilfunknetz, ins Ausland und im Inland im überschaubaren Rahmen.

Wann kann ich einen SIP Trunk nutzen?

Viele Unternehmen haben sich für die SIP Trunk-Technologie entschieden. Dabei sind einige Voraussetzungen zu beachten. Ein Hauptaugenmerk sollte man auf die vorhandene Telefonanlage legen. Es sollte eine Telefonanlage vorhanden sein, welche mit der SIP-Technologie kompatibel ist. Gleichzeitig muss ein Anbieter gefunden werden, der diese Technologie anbietet. Ein wichtiger Punkt ist, dass natürlich eine entsprechend starke und schnelle Internetverbindung zwingend vorhanden sein muss. Grundsätzlich sollte man davon ausgehen, dass man pro genutzten Sprachkanal ca. 100 kbits/s benötigt. Die beugt dem Überlasten der genutzten Leitung vor, sichert die gewünschte Sprachqualität und garantiert somit dem Enduser ein problemloses Tagesgeschäft.

SIP Trunk – ein Fazit

Die SIP Trunk-Technologie spielt im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung eine immer größere Rolle. Wichtig ist die ausreichende Internetgeschwindigkeit, aber besonders bei der Einführung sollten Sie einen starken Partner an der Seite haben, der gleichzeitig auch Wartung und Support übernimmt, damit man problemlos in die neue Technologie eintauchen kann.

Werbung & Infos:


Verwandte Themen: